Anfängerfehler

Reisen, Urlaub, Campingplätze
dryzehn
Beiträge: 28
Registriert: 09.10.2014, 18:35
Wohnort: Baden

Anfängerfehler

Beitrag von dryzehn »

Hi,
so, jetzt haben wir ihn also bestellt unseren 430er. Die fleißigen Hymers kriegen angemessen Zeit (im Juni soll er geliefert werden) und geben sich bestimmt ganz viel Mühe.
Und dann kriegen wir ihn also und fahren natürlich sofort los.
So als blutige Eriba-Anfänger.
Und jetzt die Frage ans geschätzte Forum: Was sind denn die klassischen Anfängerfehler, vor denen wir uns in Acht nehmen sollten?
Ich danke Euch jetzt schon für die hilfreichen Hinweise.
Grüßle
dryzehn
430er in Silberiba
touringfan
Beiträge: 281
Registriert: 24.09.2007, 14:01
Wohnort: Bonn

Re: Anfängerfehler

Beitrag von touringfan »

Hallo,

ich wüde zuerst einmal die Suchfunktion benutzen, um festzustellen, welche Macken bei den Neuen aus Bad Waldsee aufgetreten sind. Da gibt es einige Beiträge, auch von mir.
http://www.eriba-touring-club.de/ETC-Fo ... rt&start=0
Und dann würde ich bei der Fahrzeugübergabe ganz genau auf diese Stellen achten.

Grüße Gerhard
Lieber mit Reisefieber unterwegs, als mit Schnupfen zu Hause.
Ford S-Max TDCI Titanium; Troll 540 GT
Roman
Beiträge: 18828
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Roman »

- In Einfahrt, Straße, usw. fahren, in der man vorwärts nicht weiter kommt und nur rückwärts wieder raus

- mit Frontkratzer geschotterte, steile Campingplatzabfahrt runterfahren, die man nie wieder hoch kommt.

- Losfahren und in der Aufregung vergessen, die Stütze(n) hochzukurbeln. (nicht nur Anfänger)

- Losfahren und in der Aufregung vergessen, das Bugrad hochzukurbeln. (nicht nur Anfänger)

- Losfahren und in der Aufregung vergessen, die Handbremse zu lösen (nicht nur Anfänger)

- Losfahren nach dem Bremsennachstellen, dabei vergessen, ein Rad wieder anzuschrauben (ist bis jetzt nur einem Idioten passiert)

Alles selbst ausprobiert!
Achte immer auf den Horizont!
road-movie
Beiträge: 4966
Registriert: 21.06.2010, 21:09
Wohnort: Dahoam is wost hi wuilst wanst weg bist.

Re: Anfängerfehler

Beitrag von road-movie »

Du hast nicht geschrieben, ob Du Camping bzw. Wohnwagenerfahrung hast.
Roman hat geschrieben:- mit Frontkratzer geschotterte, steile Campingplatzabfahrt runterfahren, die man nie wieder hoch kommt.
- mit Frontkratzer geschotterte, steile Campingplatzabfahrt hochfahren und dabei sich einen Platten holen. Solche CPs haben i.d. Regel einen kleinen Traktor, die können das besser.

- kontrollieren, dass die Fenster wirklich zu sind

- kontrollieren, dass das Hubdach vollständig verrigelt ist. Meine Frau hatte nicht die Kraft und es mir nicht gesagt, ...

- bei längeren Fahrten nach z.B. F volle Gasflaschen mitnehmen, es gibt dort keinen Ersatz und kein Nachfüllen.

- Schlafbier für die wilde Übernachtung a.d. Hinfahrt nicht vergessen.
Roman
Beiträge: 18828
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Roman »

- vor dem Losfahren vergessen, die Kühlschrankverriegelung zu schließen

- wenn der Kühlschrank über Dauerplus läuft: vergessen, ihn auszumachen oder auf Gas umzustellen, wenn der Motor abgestellt wird. Z.B. bei Übernachtungen oder Fährfahrten.
Achte immer auf den Horizont!
stormy_weather
Beiträge: 859
Registriert: 19.01.2014, 18:53
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfehler

Beitrag von stormy_weather »

Zwei Touring Anfängerfehler:

- Das Dach bei geschlossenen Fenstern und Tür zumachen, so dass es den Stoff nach außen drückt und einklemmt.

- Sich neben eine Laterne stellen, die nachts durch den Hubdach Stoff reinscheint.

Gruß,

Sven
Toleranz fängt bei der Laktose an!
Klitrose ETC 459
Beiträge: 356
Registriert: 17.12.2009, 21:28
Wohnort: 14532 Kleinmachnow, 18356 Barth

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Klitrose ETC 459 »

Vor dem los fahren vergessen, die Tür des Touring abzuschließen,
Stauklappen und Gaskasten verschlossen? und
für den Anfang rate ich, eine Checkliste anzufertigen und ganz wichtig:
eine Person für deren Abarbeitung verantwortlich zu machen, und
trotzdem kann es nicht schaden, vor Abfahrt einen letzten Blick auf das Gespann zu werfen. :o
Es passieren einem einfach die komischsten Sachen auch wenn man kein Anfänger mehr ist. :? Ganz besonders beim Abschied nehmen von z. B. Treffen, wenn man beim fertig machen unterbrochen wird :oops: und unbedingt vor Schrankenschließen vom Platz möchte.
Für uns hat sich auch als praktisch erwiesen, nicht gleich auf volle Fahrt zu gehen, um mal schnell nochmal anhalten zu können (plötzlich war auf de Autobahn bei 110 das Hubdach vorne offen :shock: ).
Den absoluten Fehlerfreien gibt es nicht, das muß klar sein.
Bei aller Vorbereitung werden trotzdem komische Pannen passieren, vielleicht Welche, die noch keinem passiert sind :roll:

Viel Spaß und stets Knitter- und pannenfreie Fahrt
Gregor+Gaby
ET(C) 459 - Troll LMT97+Berlingo MS VTI 120
Bild
Schrauber
Beiträge: 7260
Registriert: 15.07.2011, 18:58
Wohnort: Südpfalz

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Schrauber »

- nicht ganz schnell ausgiebig das Rückwärtsfahren zu üben!
Drahthaar
Beiträge: 332
Registriert: 23.06.2011, 18:16
Wohnort: GL

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Drahthaar »

dryzehn hat geschrieben:Hi,
so, jetzt haben wir ihn also bestellt unseren 430er. ... Und dann kriegen wir ihn also und fahren natürlich sofort los.
(...)
Grüßle
dryzehn
Bevor man mit einem NEUEN Touring sofort losfahren will, rate ich dringend zu einer strengen Kontrolle der Verarbeitung. Vielleicht sogar mit Hilfe eines erfahrenen Touringbesitzers. Auch (und erst recht?) die Touring made in Germany weisen oft erhebliche Material- und Verarbeitungsmängel auf.
Eine Liste der möglichen Mängel erspare ich mir. Das würde den Rahmen hier sprengen.

Wenn man mögliche Schwachstellen nachgearbeitet hat und einige Stellen von vorne herein etwas stabilisiert, kann man viel Freude haben. Bei meinem 540GT war nach der Nacharbeit Ruhe.

Dennoch wünsche ich Euch viel Freude mit dem Neuen.

Gruß
Rolf
Zuletzt geändert von Drahthaar am 26.02.2015, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
soundbypabi
Beiträge: 657
Registriert: 01.06.2011, 19:03
Wohnort: TadW

Re: Anfängerfehler

Beitrag von soundbypabi »

Nicht vergessen die Beleuchtung zu kontrollieren.

Beim Abrissseil eine Schlaufe bilden und nicht bei der Öse beim PKW einhängen falls vorhanden.

LG

Konrad
... Eriba Triton 430, Bj14
bummler
Beiträge: 1921
Registriert: 28.09.2007, 23:23

Re: Anfängerfehler

Beitrag von bummler »

soundbypabi hat geschrieben:Beim Abrissseil eine Schlaufe bilden und nicht bei der Öse beim PKW einhängen falls vorhanden.
Und dann in den Niederlanden auch als Deutscher schon mal 230 EUR bereit halten, falls eine Kontrolle ansteht (Vorschrift besteht auch in der Schweiz - da kenne ich aber die Sätze nicht).

Gruß vom bummler
Henk
Beiträge: 1055
Registriert: 17.09.2007, 15:06
Wohnort: Vinkel (NL)

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Henk »

De laatste controle



Binnen


waterkraan
gasafsluiters 3x
ramen 6x
hangkastdeur
koelkastdeur
koelkast schakelaar op accu
keukenkastdeur en lade
rolbox
hefdak 4x



Buiten


ramen 6x
poten 4x
electrokabel
waslijn
hefdak
bagageluik
trede
disseldruk
gasfles
gaskast
verlichting rondom en binnen
neuswiel
onderkant
deze lijst in de caravan leggen
deur
Groetjes,
Henk

seit 2006 dritter und letzter Eigner von Familia 310 GT von 2002
Piratentroll
Beiträge: 4265
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Anfängerfehler

Beitrag von Piratentroll »

Moin,

Ich hatte mir im Handy eine Checkliste notiert, die ich immer in den ersten Jahren vor jeder Fahrt akribisch abgearbeitet hatte.

Die nutzte ich so lange, bis alle Handgriffe automatisiert im Hirn abgespeichert waren.
Da standen so Sachen drin Fenster schließen, Klotür und alle Schranktüren sichern, Kühlschranktür sichern, Kühli von 220 V auf 12 V umschalten, Stauklappen abschließen, Trittstufe rein, Stützen hoch, Beleuchtungsprüfung, Antischlingerkupplung genau prüfen etc.

Bis dahin vergas ich schon mal die hier üblichen und schon benannten Dinge wie Stützrad oder auch mal das Hubdach.
Das Bremssicherungsseil befestige ich in der dafür vorgesehenen Öse am Zugfahrzeug. Aber da streiten die Gelehrten. Der Niederländer und Schweitzer will es aber immer so. Oder eben 230€.

Ärgerlicher war da schon das abreißen des Hängersteckers, da ich beim Ankuppeln das Kupplungsmaul nur auf die Kupplungskugel gelegt habe statt einzurasten und die mahnenden Hinweise der Antischlingerkupplung (rot) übersehen hatte. Du fährst los, aber der Touring nicht. Also nur der Stecker kommt mit. Dazu kommt, das der Touring auch unsanft mit der Deichsel auf's Pflaster schlägt.

Wichtig ist es auch, die Stützlast zu prüfen! Da gibt es preiswerte Waagen. Und das Trimmen nicht vergessen. Sonst nutzen auch die besten Fahreigenschaften des Touring nix und er schlingert.

Aber am wichtigsten ist immer: Nerven behalten und ohne Stress ankuppeln!

Glück Auf!
Piratentroll
Zuletzt geändert von Piratentroll am 27.02.2015, 08:11, insgesamt 1-mal geändert.
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
soundbypabi
Beiträge: 657
Registriert: 01.06.2011, 19:03
Wohnort: TadW

Re: Anfängerfehler

Beitrag von soundbypabi »

bummler hat geschrieben:
soundbypabi hat geschrieben:Beim Abrissseil eine Schlaufe bilden und nicht bei der Öse beim PKW einhängen falls vorhanden.
Und dann in den Niederlanden auch als Deutscher schon mal 230 EUR bereit halten, falls eine Kontrolle ansteht (Vorschrift besteht auch in der Schweiz - da kenne ich aber die Sätze nicht).

Gruß vom bummler
ich weiß nicht was deine Anspielung soll .... dann solltest du aber auch dazu schreiben, dass der normale Haken nur für eine Schlaufe ausgelegt ist und wenn der Haken direkt an die Öse der AHK soll, dann muß einer verwendet werden, der für die doppelten Kräfte ausgelegt ist.

Das kann mir nicht vorstellen, dass dies in den Niederlanden für Ausländer strafbar wäre, aber ich lasse mich gerne überraschen ...
Bei uns in Österreich müssen die PKWs min. 11cm Bodenfreiheit haben und in Deutschland sind es 8cm. Dies würde bedeuten, dass Autos mit einer deutschen Zulassung und unter 11cm in Österreich nicht einreisen dürfen .... stimmt aber nicht.

LG
Konrad
... Eriba Triton 430, Bj14
bummler
Beiträge: 1921
Registriert: 28.09.2007, 23:23

Re: Anfängerfehler

Beitrag von bummler »

soundbypabi hat geschrieben:ich weiß nicht was deine Anspielung soll ....
War ja auch nicht als "Anspielung" gemeint, sondern als ernst zu nehmender Hinweis.

Denn in den Niederlanden und der Schweiz ist es nach meinem Kenntnisstand ausdrücklich vorgeschrieben, das Abreißseil an der Öse zu befestigen (NL berufen sich auf die "Regelung 55 der Wirtschaftskommission der UN/Europa von 2013", CH wohl auch). In den Niederlanden beträgt der Satz beim Erwischen 230 EUR. Ausdrücklich jetzt auch für Nicht-Niederländer (war einige Jahre ausgesetzt; man hat die Bestimmung etwas angepasst). Mich wundert auch die Rechtmäßigkeit - ist aber wohl ebenso wie die mit Bußgeldbahndung (auch für Ausländer) ausgestatteten Ausstattungspflichten anderer Länder (Anbringen Warntafeln Italien u. a., Mitführungspflicht Warnwesten langsam fast einheitlich geregelt ....Mitführungspflicht Feuerlöscher, Ersatzglühmittel, mehrerer Warndreiecke etc. in einigen Ländern). Nur darauf wollte ich hinweisen, weil das nicht unbedingt jedem bekannt ist.
Juristisch gibt es da wohl einen feinen Unterschied, ob solche Regelungen eher unter die nationalen StVO oder StVZO fallen - so hat man mir das jedenfalls erklärt; konnte es aber wegen mangelhaft ausgeprägtem Rechtsverständnis nicht so recht nachvollziehen
Ob die "Regelung 55 der Wirtschaftskommission der UN/Europa von 2013" die minimale Bodenfreiheit von Kfz definiert und wenn, welcher Wert da steht: Müssten Interessierte nachlesen.

EDIT: Kann nicht, denn die "Regelung 55 der Wirtschaftskommission der UN/Europa von 2013" befasst sich nur mit den " einheitliche Bedingungen für die Genehmigung mechanischer Verbindungsteile von Fahrzeugkombinationen (Text von Bedeutung für den EWR)". Ich interpretiere das dort Geschriebene so wie die Niederländer.

Gruß vom bummler
Zuletzt geändert von bummler am 27.02.2015, 10:05, insgesamt 24-mal geändert.
Antworten