GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandwich)

Wände, Dach, Tür, Fenster, Möbel, Unterboden
Antworten
tyf
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2010, 12:18
Wohnort: Leverkusen

GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandwich)

Beitrag von tyf »

Hallo zusammen!

Heute haben wir unsern Eriba Touring aus dem Winterquartier geholt und mit Entsetzen festgestellt, dass das Dach vorne hochstand. Innen waren die Knebel allerdings immer noch an ihrem festen Platz!

Jetzt hat sich doch tatsächlich das Dach in der Ebene in 2 Teile getrennt: Der obere Teil ist mit der Aufstellvorrichtung (Schere und Feder) verbunden, der untere mit dem Innendachhimmel.

Ich habe im Anhang ein Foto auf dem man das erahnen kann. Wie gesagt: Dach sieht von außen auf aus, ist von innen aber noch geschlossen (am Rundum-Gewebestreifen könnt ihr es erkennen, der ist nicht mit hochgekommen sondern liegt inkl. unterem Dachteil unten auf).

Ich habe daraufhin erst einmal die Aufstellfeder vorne entfernt, damit das Dach nicht bei der Fahrt hochstand, was es ab ca. 40 km/h durch den Fahrtwind aber dann natürlich doch tat.

So nun meine Frage: Wie kann ich die beiden Hälften jetzt am besten wieder zusammen kleben? Ordentlich Pattex? Oder jede Menge Silikon? Oder gibt es einen Spezialkleber?

Kann ich das im eingebauten Zustand tun?

Oder ist der Eriba jetzt ein Totalschaden?

Für eure Hilfe schob jetzt herzlichen Dank!

Gruß

Frank
Dateianhänge
P7284712_kl.jpg
tyf
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2010, 12:18
Wohnort: Leverkusen

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von tyf »

Hallo zusammen, ich nochmal!

Ich habe gerade im Touringwiki eine Anleitung von "Christian ETC 171" dazu gefunden: "Hubdach: Verklebung hat sich gelöst, Hubdach steht hoch." War zuvor beim Suchen nicht kreativ genug, sorry!

Da sich bei mir ja annähernd das ganze Dach von einander gelöst hat, wieviel Epoxidharz werde ich da brauchen? Reicht 1 kg?

Und kann ich das nicht auch im eingebauten Zustand irgendwie kleben? Holzkeile unter das untere Teil, Kleber dazwischen und durch die Schwerkraft das obere Teil drauf ablegen und gut ist es?

Gruß

Frank
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4183
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

Hallo Frank,
1 kg erachte ich als zu wenig.
Du hast das Problem, wenn Du es im verbauten Zustand reparieren willst, das eine Restgefahr besteht, dass der Hubdachstoff evtl. von Harz durchtränkt wird, was nicht genügend thixotropiert eingestellt ist. Ebenso hast Du Probleme, die Aluklemmschiene des Hubdachstoffes mit einer Gewebelage zu fixieren. Da wird die Schwerkraft ansetzen.
Bau einseitig die Dämpfer ab, löse die innen liegende Aluschiene an den Verschraubungspunkten und hebe das Dach als Gesamtheit mit einer 2. Person herunter. Dann umdrehen und wie von Christian geschildert reparieren.
Ist meines Erachtens der einzig richtige und vernünftige Weg!
Zum Lösen und der Wiedermontage habe ich mal eine Anleitung eingestellt
viewtopic.php?f=23&t=14312
Viel Spaß bei der Arbeit, ist kein Hexenwerk....
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
ThomasC
Beiträge: 1848
Registriert: 10.09.2007, 12:11
Wohnort: Hanau

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von ThomasC »

Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben:...
Zum Lösen und der Wiedermontage habe ich mal eine Anleitung eingestellt
viewtopic.php?f=23&t=14312
....
Diese Anleitung hilft Frank leider nicht, denn er hat ja - wie oben geschrieben und abgebildet - Hubdachscheren mit Zugfedern, also keine Gasdruckfedern ... :?
tyf hat geschrieben:...Der obere Teil ist mit der Aufstellvorrichtung (Schere und Feder) verbunden, der untere mit dem Innendachhimmel.
...
Ich habe daraufhin erst einmal die Aufstellfeder vorne entfernt, damit das Dach nicht bei der Fahrt hochstand, ...
...
JensP
Beiträge: 556
Registriert: 04.08.2014, 15:33
Wohnort: Im Tal der Wupper

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von JensP »

Schau mal hier
viewtopic.php?t=15156#p171766
Hält bei mir seit 2 Jahren.


Grüße
Jens

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk (nur das Einmeißeln von Runen in Steintafeln muss schwieriger gewesen sein)
Alle sagten das geht nicht - dann kam einer und wusste das nicht - und machte das dann.
Bild
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4183
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

ThomasC hat geschrieben:
Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben:...
Zum Lösen und der Wiedermontage habe ich mal eine Anleitung eingestellt
viewtopic.php?f=23&t=14312
....
Diese Anleitung hilft Frank leider nicht, denn er hat ja - wie oben geschrieben und abgebildet - Hubdachscheren mit Zugfedern, also keine Gasdruckfedern ... :?
...da hast Du leider Recht, Asche auf mein Haupt.
Ich denke aber, dass es dafür auch einen Demontagemöglichkeit gibt, oder?
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
tyf
Beiträge: 27
Registriert: 30.08.2010, 12:18
Wohnort: Leverkusen

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von tyf »

Vielen Dank für alle Tipps von euch!

Da auch bei uns der Urlaub direkt anstand, konnte ich mich nicht dazu durchringen das Dach komplett auszubauen. Dazu kommt noch, dass nach dem Lösen der beiden Muttern, sich die Schere nicht vom GFK-Dach lösen ließ. Sie ist in dem Bereich wo die original Schrauben durchs Dach kommen mit dem GFK verklebt. Ich hätte also riskiert, wenn ich mit Gewalt die Metallschere vom GFK gelöst hätte, dass das Dach dann kaputt wäre.

Im mittleren Bereich zwischen den beiden Schrauben die die Schere am GFK Dach halten konnte ich aber Winkel dazwischen schieben, hier war nichts miteinander verklebt.

Ich habe in dem Bereich dann drei Edelstahlwinkel durchgeschoben und entsprechend Löcher in den oberen Querbalken der Schere gebohrt und sie so festgeschraubt. Mit der ganz rechten ging das aber nicht, da beim Einfahren des Dachs die Schere nicht an der Schraube vorbei kam. Da habe ich diese dann über eine weiteren Verbinder mit dem mittleren Winkel verbunden.

Letztendlich geht es in erster Linie nur darum, dass die Winkel nicht verloren gehen können. Die eigentliche Kraft wird schon durch das Zwischenschieben von der Schere auf den Alurahmen für die Stoffbahn übertragen.

Bei den beiden Originalbefestigungen habe ich auch noch zwei Winkel angeschraubt. An denen wird aber die Kraft nur durch eine punktuelle Verbindung der Originalschraube übertragen, da dieser Winkel unter dem oberen Balken liegt.

Klingt alles ein bisschen wirr, deshalb ein Foto im Anhang.

Immerhin hat das Ganze so für unseren Urlaub gehalten. Ich denke ich lasse das auch so, alles andere ist mir z.Z. zu aufwendig.
Dateianhänge
P9135149_kl.jpg
Christian ETC 171
Site Admin
Beiträge: 4827
Registriert: 10.09.2007, 22:59
Wohnort: 52.203681 9.881106; Daheim

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von Christian ETC 171 »

ja, damit ist die Schere quasi breiter geworden, genauso wie die neueren ab 1992.
Für eine Reise wird es halten, aber bedenke dass das Hubdach allerhand Winde abbekommt und flattern kann bzw. angelupft wird.
Langfristig rate ich dann doch zur vollflächigen Verklebung. Die Demontage des Hubdachs ist halb so wild (seid 1989, Hubdächer mit orangem Stoff waren schwieriger zu demontieren).
Ja, 1 kg reicht sicher nicht. Bei 1.5 quadratmetern und einer Schichtdicke von minimal 2 mm komme ich auf ca. 3.5 kg Bedarf, zuzüglich Harz zum Laminieren der Ränder. Den Harz mit Füllstoffen anreichern, dann ist er wie 2-Komponentenkleber. Tilo kann da bestimmt noch besser Rat geben,
Gruss,............................Bild Christian
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4183
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: GFK-Dach: Innen- und Außendach hat sich separiert (Sandw

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

Christian ETC 171 hat geschrieben: Tilo kann da bestimmt noch besser Rat geben,
...er kann sich ja melden, wenn er sich durchgerungen hat. Tipps zum preisgünstigen Bezug gibt's dann auch....
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
Antworten