Erweiterung Heizungsumluft im Troll T

Gas, Wasser, Toilette, Heizung, Kühlschrank, Elektrik, Solar
Feger ETC 421
Beiträge: 6264
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Erweiterung Heizungsumluft im Troll T

Beitrag von Feger ETC 421 »

Hallo zusammen!

Habe heute angefangen, meine Ideen, die ich seid dem Treffen in der grünen Hölle zwischen den Tagen, aufgeschnappt und weitergesponnen habe, auszuführen.
Ich beabsichtige, in der Sitzgruppe vorn und beim Bett hinten eine Polsterhinterlüftung zu bauen.
Angefangen hab ich dann erstmal mit Einkaufen. War bei nem Wowa-Händler um die Ecke, der auch noch offiziell ne Fritz-Berger-Vertretung hat und hab dort die ersten Teile erstanden.
1. 35 mm Luftleitrohr, welches in passenden Abständen bereits kleine Luftauslasslöcher hat.
Bild
2. Abzweigformstücke, welche in das vorhandene 63 mm Rohr zwischengesetzt werden und einen kleinen Strom von halt 35 mm abzweigen.
Bild
Bild
3. Noch nen T-Stück und noch nen Luftauslass, aber das war´s dann schon

Dann hab ich erstmal mit nem Spiegel (so gut krieg ich mein Auge nicht in die Ecke) die Lage in der "Unterführung" unter dem Klo im Waschraum ausgelotet.
Bild
Bild
Dadurch konnt ich sehen, das eigentlich der von vorne zu sehende Querschnitt auf volle Länge zur Verfügung steht und hinten (bzw. vorne im Bettkasten) nur die Seitenwand des Waschraums im Weg ist.
In diese hab ich dann mit mehreren Bohrlöchern nen rechteckiges Loch gemacht.
Bild
Nachher hab ich dann noch die Kanten schön grade gefeilt, damit´s auch einigermaßen gut ausschaut.
Nach dem gleichen Prinzip hab ich die Waschraum-/Unterwaschtischverkleidung an der Stelle, wo nachher das Luftrohr unterm Klo vershwinden soll, mit ner Öffnung versehen.
Bild
Dann kam das kniffligste, das Rohr da drunter herzuschieben.
Hab mich für die Richtung Waschraum zu Bettkasten entschieden.
Im Bettkasten hab ich dann in Richtung Fußraum einen Luftauslass eingesetzt und bis dahin verrohrt, nicht ohne zwischendrinn einen dieser schönen Abzweige einzusetzen.
Bild
Bild
Und hier noch das bild, was sich in der Ecke Klo zu Waschtischverkleidung nach Verlegung des Rohres ergibt.
Bild
Für morgen steht dann die Verlegung des dünnen Rohres unterhalb der Sitzkissen und der Bettmatratze an.
Von meinem Vater (ja, es ist herrlich ne Holzwurm-Rentner mit Zeit zu haben :-)) wurden bereits für die vordere Sitzgruppe Abstandshalter für die Sitz- und Rückenkissen erstellt. Liegen heut nacht noch zum Leimen in der Werkstatt.
Für die Abstandshalter der Festbettmatratze nehmen wir dann morgen Maß.

So, ich denke mal, das langt für nen netten Nachmittag. :-)
Ähem, ich hatte vor, das ganze noch mit allen Bildern zusammenzuschreiben. An wenn soll ich das dann bei Beendigung meiner Arbeiten schicken, falls Interesse besteht es unter Tipps & Tricks aufzunehmen?

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Feger ETC 421
Beiträge: 6264
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Beitrag von Feger ETC 421 »

Hab noch was hinzuzufügen!

Bevor noch einer fragt, das in den Bilder zu sehende silberne Rohr in 63 mm hatte ich noch liegen und hab´s halt hier mit verwurschtelt.

So, Kommentare erwünscht.

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Werner ETC 105
Beiträge: 14254
Registriert: 10.09.2007, 13:05
Wohnort: Neer Nederlande

Beitrag von Werner ETC 105 »

Nee,ich sach nix,ausser:
Vergiss die dünnen Thermorohre,die bringen nur bei Volllast des Trumavent spürbare Luftbewegung.Also Randale und Stromverbrauch!!
Hatte damals die Dünnen verlegt,danach dann die Dicken an die Aussenwand,die Schlitze nach und nach mittels Messer bzw Klebeband vergrössert oder andersrum.
Das ich nachher noch einen weiteren Lüfter zwischengeschaltet habe um den Warmluftsrom ÜBERALL hinzubekommen erzähle ich beim nächsten Mal.
werner
ACHTUNG! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten
Ebenso bin ich verantwortlich für das was ich schreibe,aber nicht wie Ihr es versteht!
ansonsten:Bild
Feger ETC 421
Beiträge: 6264
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Beitrag von Feger ETC 421 »

Werner ETC 105 hat geschrieben:... nur bei Volllast des Trumavent spürbare Luftbewegung.Also Randale und Stromverbrauch!!
Hm, wegen Randale, o.k. ist nicht richtig leise, aber auch nicht wirklich laut so´n Gebläse. Aber Stromverbrauch, bei ner maximalen Leistung von 12 W? 1 Ah/h??? Ich denke mal, über diesen horrenden Stromverbauch seh ich dann mal drüber wech. :-)

Andererseits soll da ja garnicht so der riesige Luftsrom durchgehen, sich halt nur ein wenig Luftbewegung einstellen, also laminare Strömung, muß nicht turbulent sein. Für den richtigen Luftstrom sind ja die 63 mm Rohre da.

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Feger ETC 421
Beiträge: 6264
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Beitrag von Feger ETC 421 »

Achso, falls sich Werner´s Meinung als die allgemeine des Forum´s herausstellen sollte, ich muß nicht über diese Sache berichten, ich dachte halt nur, das es für den einen oder andere vielleicht von Interesse wäre.
Wenn nicht, spar ich mir das. :?

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Werner ETC 105
Beiträge: 14254
Registriert: 10.09.2007, 13:05
Wohnort: Neer Nederlande

Beitrag von Werner ETC 105 »

Nee,feger mach mal ruhig weiter,auch die alten Säcke lernen gerne weiter. :wink:
ACHTUNG! Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten
Ebenso bin ich verantwortlich für das was ich schreibe,aber nicht wie Ihr es versteht!
ansonsten:Bild
upsma
Beiträge: 7279
Registriert: 09.09.2007, 20:35

Beitrag von upsma »

... ich lese auch mit Begeisterung feger, bitte weiter berichten ist alles sehr gut nachvollziehbar. Bin aber aber auch auf Praxistest gespannt :!: .
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!
tomruevel
Beiträge: 1779
Registriert: 24.09.2007, 21:45

Beitrag von tomruevel »

Moin,

erst mal Lob für die Fummelei mit dem Durchgang.

Wer jetzt gerne mit wenig Gebläsedrehzahl und trotzdem viel Luftdurchsatz haben möchte, der möge möglichst wenig scharfe Bögen in die Warmluftrohre inbauen. Also keine rechten Winkel sondern flache
Bögen und kurze Rohrlängen.

Und dann, bitte, die Belüfter so dicht zum Boden wie möglich (auch wenn viele Wohnwagenhersteller das auch nicht machen).
Warum??
Weil der Fußboden eh der kühlste Bereich ist und eben dort die Wärme hin soll und nicht 25cm weiter oben. Und weil die warme Luft von ganz alleine nach oben steigt.
Grüße
tomruevel
Christian ETC 362
Beiträge: 335
Registriert: 09.09.2007, 21:23
Wohnort: 49324 Melle

Beitrag von Christian ETC 362 »

Hallo Feger,

ich hatte mal die Umluft im Heck mit HT-Rohren neu gelegt. Also einmal rum vom Gebläse bis zum Waschschrank. die Meinungen gingen ja damals schon auseinander. Letztendlich war aber auch der 40iger Querschnitt zu klein, oder es lag - wie Thomas schon sagte - an den 90 Grad Stücken. Die Wände und Rückenpolster sind zwar jetzt immer schön trocken, aber es dauert fast 1 Stunde unter Vollast und Getöse bis es einigermaßen mollig wird.
http://www.eriba-touring-club.de/phpBB2 ... =rohr[url]
Gruß von Christian ETC 362 mit Troll von 1988 Bild
tomruevel
Beiträge: 1779
Registriert: 24.09.2007, 21:45

Beitrag von tomruevel »

Moin,

wer auf die 90° Bögen nicht verzichten will oder kann findte auch bei Truma das passende.
Allerdinsg kostet ein Bogen so um € 15,00.
Das ist schon eine ganze Menge für so einen Knick.
Grüße
tomruevel
Feger ETC 421
Beiträge: 6264
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Beitrag von Feger ETC 421 »

Also, ich hab grad hintem unterm Festbett das 35 mm Rohr einmal in die Runde gelegt, als Zuströmung die im ersten Beitrag beschriebenen Abgänge.
Wenn ich das Gebläse auf volle Leistung stelle, ist am Ende dieses Rohres noch ein gut merklicher Luftstrom zu spüren. Bei Reduzierung auf Stufe drei (mein Gebläse geht bis fünf, also bei drei 50 % Leistung) ist der Luftstrom nur noch so eben zu bemerken. Aber mehr soll´s ja auch garnicht sein.
Und die normale Umluft über die 63 mm Rohre läuft wie gewohnt weiter, da läst sich eine Reduzierung der Strömung nicht feststellen.

Bilder gibbet´s dann wieder heut abend.

Hab jetzt erstmal nen wichtigen Termin, dann gibt´s Mittag und danach geht´s mit den Abstandshaltern für die Sitzgruppenpolstern und der Bettmatratze weiter.

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Feger ETC 421
Beiträge: 6264
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Beitrag von Feger ETC 421 »

So liebe Leut´s!

Erstmal wieder Feierabend gemacht!

Habe heut nachmittag die Abstandshalter in der vorderen Sitzgruppe angebracht und hier auch das Luftverteilrohr verlegt. Als Halter für das Röhrchen hab ich mir übrigens aus nem alten Rolladengurt passende Stückchen zurecht geschnitten und in ner Schlaufe drumgelegt und festgeschraubt.
Hier dann jetzt wieder nen paar Bilder dazu:
Bild
Unten das breitere Brett hält das Sitzpolster und das untere Ende vom Rückenpolster auf Abstand. Oben das schmale Brett über der "Taillenleiste" dito für das obere Ende des Rückenpolsters.
Bild
Materialstärke Brett = 5 mm, die der dahintergeleimten Stücke 10 mm
Bild
So sieht´s dann aus, wenn das Rohr dadrunter hängt
Bild
Und da geht´s weiter :-)

Achso, da ich ja jetzt eigentlich schon alle Rohre angeschlossen habe, hab ich mal mit warmer Luft nen Probelauf gemacht. Und siehe, der Werner hat wohl recht, einmal rum um die Sitzgruppe bzw. das Bett kommt die warme Luft nicht in den dünnen 35 mm Rohren. Bis auf die Hälfte, sprich bis zur Mitte wird´s aber recht schnell handwarm. Heute nacht denk ich mir dann mal ne Lösung aus, wie ich von beiden Seiten die Luft zuleiten kann.

Bis dahin, Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
tomruevel
Beiträge: 1779
Registriert: 24.09.2007, 21:45

Beitrag von tomruevel »

Moin,

ich habe das kürzlich mal nachgemessen.
Mit einem Infrarot Thermometer die Oberflächentemoeratrur der 63er Rohre.
Da ist schnell mal ein Unterschied von über 10°C auf nur 1,5m. Ohne dass Warmluft entnommen wurde. Also nur Transport.

Man kann sich also ausmalen, dass die Wärme mit zunehmender Rohrlänge immer weniger dort landet wo man sie eigentlich haben wollte.

Dagegen hilft ein wenig den Durchsatz zu erhöhen. Also große Rohrdurchmesser, geradlinige Verlegung.

Hier mal ein Betzrag zum Thema.
Wir sind in unserem Rapido auch ein wenig gebeutelt weil die Einteilung kaum eine andere Verlegung zuläßt. Und der Wascharum immer recht kalt blieb.
http://www.camperpoint.de/index.php/topic,5535.0.html
Grüße
tomruevel
Roki ETC 317
Beiträge: 3798
Registriert: 11.09.2007, 22:38
Wohnort: 41569 Gill

Beitrag von Roki ETC 317 »

Hallo Thomas,
das finde ich Klasse, Du hast etwas bestätigt, was ich schon lange vermute: der Wärmeverlust beim Transport durch die unisolierten Rohre. Ich hatte nämlich schon lange überlegt, die "Heizungsrohre" einzupacken, entweder ganz schnöde nur durch einen Holzkasten um auch die Rohre vor allem in Staukästen gegen Beschädigungen zu schützen. Eine andere Möglichkeit wäre zum Beispiel 2 cm Hart-PU-Schaumplatten zu nehmen, die lassen sich recht gut be- und verarbeiten. Die Rohrbiegungen könnte man frei lassen zum "Anwärmen" der Staufächer oder sonstigen Kästen, die da so sind, aber ein großer Teil der Wärme kommt endlich dahin, wohin er eigentlich sollte...
Was die Luftstömung anbetrifft, Truma bietet ja so Zwischenbooster an. Bei der Suche nach Ideen, die oberen Staukästen im Winter zu belüften, bin ich bei Conrad auf diesen Lüfter gestoßen: klein, frißt fast nix, nahezu lautlos, so klein, daß er quasi freiblasend und damit verlustfrei eingebaut werden kann. Den gibts auch in anderen Größen und auch bei anderen Anbietern. Ich halte diese Zwerge für eine echte Alternative zu den Standard Artikeln.
Der Troll im Koffer
Reinhard
tomruevel
Beiträge: 1779
Registriert: 24.09.2007, 21:45

Beitrag von tomruevel »

Moin,

ich war auch nicht schlecht erstaunt.
Beim nächsten Wohnwagen wird alles anders :D :D :D

Ich könnte mir vorstellen die Rohre an Stellen, wo es auf den Platz/das Aussehen nicht ankommt, zu isolieren.
Entweder mit einer dünnen Lage Mineralwolle (weil man die so schön anpassen kann) oder mit zugeschnittenen Isomatten. Das ganze mit Draht o.ä. fixieren.
Ob die Isomatten die Temperaturen aushalten muß noch geklärt werden. Diese Materialien sind nicht teuer und sie sind leicht.

Interessant ist insbesondere der Bereich direkt am Gebläse im Kleiderschrank, bei unserem Wohnwagen dann noch die beiden Schränkchen links/rechts neben der Heizung. Die werden allein durch die Strahlungswärme übermässig warm. Diese Wärme könnte woanders besser gebraucht werden.
Rohre, die nur zum Transport gebraucht werden, könnten auch iosoliert
werden. Manchmal legt man ja in einem Bettkasten 2 Rohre parallel (weil es eben nicht anders geht, z.B. im Troll 550 vordere Sitzgruppe). Davon kann man durchaus eines isolieren, es bleibt trotzdem genug Wärme für den Bettkasten.
Bettkästen in denen Lade-/Netzgeräte sind brauchen gar nicht beheizt zu werden, das machen die Geräte. Also isolieren.
Grüße
tomruevel
Antworten