Troll O Bj.1963

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
Roman
Beiträge: 19133
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Roman »

Tolles Projekt! Sieht super aus.

Ich würde schon alleine wegen des dummen Gesichts des TÜV-Onkels die Z-Achse belassen, wenn der versucht den Wagen auf der Bremsprüfanlage zu platzieren. :mrgreen:

Ernsthaftes, zu den Achsgummies kann ich folgendes beitragen: Wir fahren die Originalen in einer 78er Achse unter einem Troll. Die Nachlaufeigenschaften sind so tadellos, dass ich mir sogar die ASK gespart habe. Mehr als satt hinterherlaufen bei 130 in Frankreich kann ich nicht erwarten. In aller Regel fahren wir deutlich langsamer, weil mehr gar nicht erlaubt ist. Ich werde aber garantiert nicht losrennen und die Achsgummies tauschen lassen. Wozu?

Dagegen hat gromit andere Erfahrungen beschrieben. Gromit hat die Restauration eines Titans hier genau dokumentiert. Der Titan hat auch die Z-Achse. Mit den Nachlaufeigenschaften war er nicht sehr zufrieden. Er schob es auf die Z-Achse. Bei ihm brachten dann neue Achsgummies eine ganz deutliche Verbesserung. Ich möchte noch hinzufügen, dass Gromit jemand ist, dem schon alleine von seinem Beruf her eine hohe Expertise zuzutrauen ist.
Achte immer auf den Horizont!
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

Ach, natürlich ist es ein T :thumbs:

Hatte das doch selber mal recherchiert und scheinbar doch verwechselt, weil ich nicht mehr nachgeschaut habe bevor ich den Thread erstellt habe. :oops:

Ich habe die Vertiefung vorm Bad weggelassen wegen Neuaufteilung, trotzdem finde ich die Z-Anordnung gar nicht so verkehrt.

Über neue Gummifedern denke ich nach, Achse hängt ja nur an 6 Schrauben und ist jederzeit leicht demontierbar (bei neuen Schrauben)

@roman: ja ich werde auch erstal testen wie er sich fährt.
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

Habe jetzt noch ein Spenderfahrzeug erstanden, um das Problem mit der Bremstrommel zu lösen.

Die ein oder andere Alu-Leiste wird bestimmt auch noch brauchbar sein.

Achsschenkel werde ich rausziehen und mit neuen Gummis einpressen, Vorrichtung dafür wird demnächst gebaut.
JonesIndi
Beiträge: 1
Registriert: 20.05.2020, 07:59

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von JonesIndi »

Ich frag mich bei Projekten wo selbst die aushülle neu kommt ob es nich praktischer wäre sich einfach ein Käfig Schweißen zu lassen. Also mit Orginal hat der WW ja nix mehr zu tun. Also nicht falsch verstehen wird bestimmt schick aber Eriba kann man da nicht mehr drauf schreiben 😂
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

JonesIndi hat geschrieben: 18.08.2022, 17:25 Ich frag mich bei Projekten wo selbst die aushülle neu kommt ob es nich praktischer wäre sich einfach ein Käfig Schweißen zu lassen. Also mit Orginal hat der WW ja nix mehr zu tun. Also nicht falsch verstehen wird bestimmt schick aber Eriba kann man da nicht mehr drauf schreiben 😂
Es wäre schneller gegangen, den Rahmen neu zu schweißen. Das ganz entrosten usw.

Doch als mir das aufgefallen ist war es schon zu weit fortgeschritten :P

Außerdem sind die Rohre die ich nicht neu eingeschweißt habe immer noch rostig innen.

Aber schweißen lassen??? Sowas mache ich selber.
Zuletzt geändert von Hochwaldbandit am 25.08.2022, 22:29, insgesamt 1-mal geändert.
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

Aber es gibt Fortschritte im Projekt:
die Außenhaut ist soweit fertig bespannt
die Außenhaut ist soweit fertig bespannt
Nun ran ans Dach:
voller Löcher und Risse
voller Löcher und Risse
wer immer da auch was immer befestigt hat
schleifen, spachteln
schleifen, spachteln
bei schönstem Wetter
bei schönstem Wetter
und dann grundieren:
die Folie ist nur gegen Lackspritzer
die Folie ist nur gegen Lackspritzer
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

Dann zur oft bemängelten Achse:

Trommel ab
Trommel ab
Achsschenkel steht quasi waagerecht
Achsschenkel steht quasi waagerecht
Vorrichtung bauen:
da muss ordentlich Material her
da muss ordentlich Material her
Montage zwischen Gummiplatten mit M16
Montage zwischen Gummiplatten mit M16
perfekt zur Reparatur im eingebauten Zustand
perfekt zur Reparatur im eingebauten Zustand
Jetzt die Hydraulik:

Musste - damit der Wagenheber funktioniert - einen extra Tank anschweißen
IMG_0929.jpeg
Und dann das:
Kette zu schwach
Kette zu schwach
Also adaptiert auf Kukko-Zweiarm-Abzieher:
jetzt ist es stabil
jetzt ist es stabil
schon bisschen draußen
schon bisschen draußen
Den hätte ich besser gleich geholt: :P
20to Lukas
20to Lukas

dann ging es auch super einfach:
da sind die alte Gummis
da sind die alte Gummis
Vorrichtung umgedreht, bereit zu einpressen:

IMG_0935.jpeg
Achsgummis kamen auch schon an. Messen war schwer (verformte alte Gummis). 32mm bestellt, 30mm brauche ich.

Also erst die Tage wieder einpressen.

Und so ging der letzte Sonntag dann auch rum :-)
Roman
Beiträge: 19133
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Roman »

Lässt du den untenrum in Alu Natur? Sieht gut aus, finde ich.
Achte immer auf den Horizont!
Roman
Beiträge: 19133
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Roman »

Achsgummis kamen auch schon an. Messen war schwer (verformte alte Gummis). 32mm bestellt, 30mm brauche ich.
Mal eine blöde Frage von einem totalen Laien: Woher wusstest Du dann, dass die 32 mm nicht passen?

Ich bin schwer beeindruckt.
Achte immer auf den Horizont!
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4315
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

...lohnt sich der Aufwand zum Gummitausch für die eingesparten etwa 300€ bei Fa.Nico?
Gut, das sieht alles sehr professionell aus, kommst sicher aus diesem Metier...
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

Roman hat geschrieben: 25.08.2022, 22:37
Achsgummis kamen auch schon an. Messen war schwer (verformte alte Gummis). 32mm bestellt, 30mm brauche ich.
Mal eine blöde Frage von einem totalen Laien: Woher wusstest Du dann, dass die 32 mm nicht passen?

Ich bin schwer beeindruckt.
Danke :D :D :D

Ich habe den Umfang gemessen und durch Pi geteilt. War 31mm. :D

Entweder oder.

Wenn ich die neuen Gummis diagonal in die Aussparungen des Schenkels (wo sie zum pressen angesetzt werden) halte messe ich 112mm. Diagonale im Achsrohr sind aber 108mm. Daraus schließe ich, das es doch 30mm sein muss.

Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben: 25.08.2022, 22:38 ...lohnt sich der Aufwand zum Gummitausch für die eingesparten etwa 300€ bei Fa.Nico?
Gut, das sieht alles sehr professionell aus, kommst sicher aus diesem Metier...
Naja, ich glaube nicht das es nur 300€ sind. Neue Gummis kosten 200€, ich wollte die Achse nicht wieder abbauen + versenden.

Ich habe sie auch nicht heiß gemacht (Lack noch dran)

Den Rest hab ich tatsächlich aus Material gebaut was ich grad da hatte (bis auf den unnötigen 20€-Wagenheber)

UND: ich hasse Autos, komme nicht aus dem Metier ;-) Bin Feinwerkmechanikermeister (Maschinenbau) und repariere beruflich mittlerweile Gabelstapler und alles was mit Fördern bzw. Lager zu tun hat.
Roman hat geschrieben: 25.08.2022, 22:31 Lässt du den untenrum in Alu Natur? Sieht gut aus, finde ich.
Ja, ist glaub ich nicht so widerstandsfähig. Ich plane zu folieren. Unten Türkis, oben weiß, Dach Weiß Lackiert, Fensterleisten Türkis pulverbeschichtet.

Ein Einzelstück eben. Ich erhebe auch nicht den Anspruch auf "Originalrestauriert" von der Farbgebung her, sonder das was mir gefällt.

Technisch ist das Teil nachher top.
Zuletzt geändert von Hochwaldbandit am 25.08.2022, 22:56, insgesamt 1-mal geändert.
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4315
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

...doch, es ist knapp unter 300€/Achse inclusive Speditionsversand hin und zurück gewesen. Haben wir in 2017 gemacht...
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
Hochwaldbandit
Beiträge: 24
Registriert: 10.03.2022, 18:27

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Hochwaldbandit »

Skandinavienreisender ETC 585 hat geschrieben: 25.08.2022, 22:56 ...doch, es ist knapp unter 300€/Achse inclusive Speditionsversand hin und zurück gewesen. Haben wir in 2017 gemacht...
Ok, ich erhebe dann den Anspruch auf: Alles selber gemacht 8)

Ist die Frage was die heute dafür verlangen. Bzw. ob es von der Nennlast/Rohrquerschnitt abhängig ist.
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4315
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: Troll O Bj.1963

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

...war ein Triton von 1985 mit 1000kg...
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
Antworten