Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Finki »

Recht Du hast! Ich ändern werde es. :mrgreen: :PM:
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Finki »

Finale: Heute wurde der Einschlag der FIN eingetragen und auch...
IMG-20221124-WA0000 (002).jpeg
Es ist alles optimal gelaufen. Fast: Ich hab ne Schramme hinten rechts an der Ecke rein bekommen. Wahrscheinlich war ich selbst Schuld. Habe beim Abholen beim TÜv zu scharf eingeschwenkt und daneben stand ein anderen Anhänger. :oops: Überlege noch was ich tun werde. Erste idee ist mit dem Stukkoblech was ich für das Steinschlagblech verwenden habe, jeweils re und li (wegen der Optik) einen Streifen oder ähnliches an den beiden hinteren Ecken anbringe. So zwischen Boden und Bauchleiste... :| :shock: Könnte auch ein zusätzlicher Schutz sein. Mein Glattblech hat nur 6 mm.
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
Skandinavienreisender ETC 585
Beiträge: 4473
Registriert: 27.10.2007, 18:45

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Skandinavienreisender ETC 585 »

Finki hat geschrieben: 24.11.2022, 22:13 Mein Glattblech hat nur 6 mm.
...Du meinst sicher 0,6mm, ansonsten wäre es ja ein Panzer :wink:
Grüße
Tilo

Bild
Je älter, je besser!
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Finki »

jupp! So isses! 0,6 mm. :PM: :thumbs:
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
upsma
Beiträge: 7230
Registriert: 09.09.2007, 20:35

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von upsma »

autsch, immer wenn man denkt man wäre fertig :cry:
Finki hat geschrieben: 24.11.2022, 22:13

Finale: Heute wurde der Einschlag der FIN eingetragen und auch...
...
I
IMG-20221124-WA0000 (002) (1).jpeg
....


Zu deinem 100er Siegel aus Brandenburg-Havel, ist das was neues in blau?
Gruß aus Seevetal upsma<<<
Bild

Wer Touring fährt zeigt Größe, auch wenn er noch so klein ist!!!
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Finki »

upsma hat geschrieben: 25.11.2022, 23:15
Zu deinem 100er Siegel aus Brandenburg-Havel, ist das was neues in blau?
Mmmh kein Ahnung. Die Bearbeiterin der Zulassungsbehörde bestand drauf. Ich denke mal dass ein Aufkleber, der Weiße kostet 4,50 und ich kann ihn ohne Nachweis erwerben an sich nicht anzeigt, sondern dass die Eintragung das Entscheidende ist. Der blaue Aufkleber der Stadt wird allerdings ja auch nicht automatisch ungültig wenn meine Reifen die 6 Jahre erreichen.... Vielleicht hole ich mir noch einen unbeklebten bevor ich den an den Wagen pappe. :roll:
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
Piratentroll
Beiträge: 4534
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Piratentroll »

Finki hat geschrieben: 26.11.2022, 23:21
upsma hat geschrieben: 25.11.2022, 23:15
Zu deinem 100er Siegel aus Brandenburg-Havel, ist das was neues in blau?
Mmmh kein Ahnung. Die Bearbeiterin der Zulassungsbehörde bestand drauf. Ich denke mal dass ein Aufkleber, der Weiße kostet 4,50 und ich kann ihn ohne Nachweis erwerben an sich nicht anzeigt, sondern dass die Eintragung das Entscheidende ist. Der blaue Aufkleber der Stadt wird allerdings ja auch nicht automatisch ungültig wenn meine Reifen die 6 Jahre erreichen.... Vielleicht hole ich mir noch einen unbeklebten bevor ich den an den Wagen pappe. :roll:
Moin,

Du solltest auf jeden Fall die gesiegelte Plakette anbringen. Diese ist Bestandteil der 100er-Zulassung und steht nicht im Belieben des Nutzers. Dieses Siegel ist genau so eine Voraussetzung, wie die Reifen unter 6 Jahren es sind. Ist sie nicht da, darfst du nicht 100 km/h fahren. Klingt komisch ist aber so. Deutsches Zulassungsrecht ist halt speziell.

Solltest du es nicht tun, fällt dir zwar nicht direkt der Himmel auf den Kopf, aber es könnte ein Ordnungsgeld kosten oder TÜV-Man in 2-Jahren auf den Plan rufen.

Auch das anbringen der Plakette von innen an der Scheide mit Tesa etc. reicht nicht.

Klebe sie auf und fertig. Deine TÜV- Plakette kannst du ja auch nicht zum Fahrzeugschein legen und sagen, steht doch in den Papieren, dass der Touring TÜV hat.

Glückauf
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Finki »

Vielen Dank. Mach ich dann so.
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
cailin
Beiträge: 5812
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von cailin »

Piratentroll hat geschrieben: 27.11.2022, 08:35 TÜV-Man in 2-Jahren auf den Plan rufen.
Also das fehlende Siegel auf der 100er Plakette hat den TüV-Mann jetzt 2x nicht interessiert... (OB die Heizung nach Gas müffelt allerdings schon, aber gut, der Typ war echt speziell wie ich heute weiß...der sorgt dafür, dass kein Profi hier mehr zur Dekra geht)
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
Roman
Beiträge: 19367
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Roman »

Hört sich für mich nach einem Praktiker und keinem Paragraphenhuber an. An fehlenden Siegeln ist noch keiner gestorben, bei undichten Heizungen gingen bei mir die Alarmglocken an.
Achte immer auf den Horizont!
cailin
Beiträge: 5812
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von cailin »

Sorry, aber wenn mir einer sagt, die vorhergemachte Gasprüfung interessiere ihn nicht, ich müsse nur die Heizung anmachen und dann krabbelt er in den Wohnwagen und schnüffelt erst an der Heizung und dann außen auf Höhe des Kamins noch mal und erklärt mir dann, dass er nichts riecht???

nur die Höflichkeit und die Liebe zu meinem Wohnwagen hielt mich davon ab, meinen Kopf gegen das Blech zu dötschen. :PM:
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
trolloholic
Beiträge: 5799
Registriert: 06.10.2012, 08:08

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von trolloholic »

Piratentroll hat geschrieben: 27.11.2022, 08:35 Auch das anbringen der Plakette von innen an der Scheide mit Tesa etc. reicht nicht.
wer wollte das bestreiten?
Immer wenn unser Troll rumzickt, kommt mir C. Bukowski in den Sinn:
"Find what you love and let it kill you."
erwin ETC 672
Beiträge: 62
Registriert: 29.01.2021, 21:59

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von erwin ETC 672 »

Hält normalerweise auch nicht lange :mrgreen:
Piratentroll
Beiträge: 4534
Registriert: 26.02.2011, 12:31
Wohnort: Bochum

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Piratentroll »

trolloholic hat geschrieben: 28.11.2022, 10:06
Piratentroll hat geschrieben: 27.11.2022, 08:35 Auch das anbringen der Plakette von innen an der Scheide mit Tesa etc. reicht nicht.
wer wollte das bestreiten?

:mrgreen:

Da hätte ich die Uhr nach stellen können, dass das nicht überlesen wird :lol:

Leider habe ich selber den Lapsus scripti erst entdeckt, nachdem das Korrektur-Icon verschwunden war.
Das die Steilvorlage nicht ungenutzt bleibt, war kurz nach dem Absenden bereits so sicher wie das Amen in der Synagoge!
„per aspera ad astra.“
Wahlspruch der Sternenflotte

Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben!
Roman
Beiträge: 19367
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Nun doch: Neuaufbau Triton M Bj. '76

Beitrag von Roman »

Als nicht anerkannter Legastheniker habe ich den Fehler sinngebend überlesen. Ich glaube, ich habe die ganze Grundschulzeit gebraucht, um den Unterschied zwischen dem kleinen b und d zu lernen.
Achte immer auf den Horizont!
Antworten