Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Touringthemen, .... aber bitte nicht alles ernst nehmen hier!
Killerdackel
Beiträge: 9815
Registriert: 25.01.2009, 23:14
Wohnort: Oberschwaben

Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von Killerdackel »

Meldung
... Laut "kfz-betrieb" sind die Modelle Caddy, Eos, Golf, Golf Plus, Jetta und Scirocco von VW (Produktionszeitraum: 20. Mai 2008 bis 28. August 2010) sowie Octavia und Superb von Skoda (1. Juni 2008 bis 1. Juni 2009) sowie der A3 von Audi betroffen ...
sDaggele mitm Puck(eldimuckl) grüßt ausm Wilden Süden = wo andere urlaubern
Leben ist eine durch 6 übertragene chronische Krankheit mit tödlichem Ende
(Nico Semsrott)
Wenn no älle wäred wie i sei sodd Bild
Christian ETC 171
Site Admin
Beiträge: 4827
Registriert: 10.09.2007, 22:59
Wohnort: 52.203681 9.881106; Daheim

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von Christian ETC 171 »

Sagenhaft, was die alles mit einem Softwareupdate in Griff kfiegen: thermomechanische Überlastung!
Gruss,............................Bild Christian
Feger ETC 421
Beiträge: 5998
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von Feger ETC 421 »

Womit ich wieder bei meinem Lieblingsthema bei meinem Auto bin.
Was nich drann iss, kann nich kaputt gehen. :thumbs:

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
macgoerk
Beiträge: 3638
Registriert: 17.01.2014, 17:23
Wohnort: Calenberger Land

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von macgoerk »

Killerdackel hat geschrieben:Meldung
... Laut "kfz-betrieb" sind die Modelle Caddy, Eos, Golf, Golf Plus, Jetta und Scirocco von VW (Produktionszeitraum: 20. Mai 2008 bis 28. August 2010) sowie Octavia und Superb von Skoda (1. Juni 2008 bis 1. Juni 2009) sowie der A3 von Audi betroffen ...
Wer fährt denn sowas :?:
Touring ! Seit 1983...viele Tage, viele Nächte, viele Meilen...
der Claus
Beiträge: 41
Registriert: 15.03.2016, 21:54
Wohnort: Wiesbaden

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von der Claus »

knirsch ...
Danke für die Info!
yoho
Beiträge: 2020
Registriert: 16.09.2008, 22:49

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von yoho »

macgoerk hat geschrieben:
Killerdackel hat geschrieben:Meldung
... Laut "kfz-betrieb" sind die Modelle Caddy, Eos, Golf, Golf Plus, Jetta und Scirocco von VW (Produktionszeitraum: 20. Mai 2008 bis 28. August 2010) sowie Octavia und Superb von Skoda (1. Juni 2008 bis 1. Juni 2009) sowie der A3 von Audi betroffen ...
Wer fährt denn sowas :?:
Wenn mich mein Gedächtnis nicht sehr täuscht, wurde Volvo vor einigen Jahren ein einen hierzulande als Marke völlig unbekannten chinesischen Automobil-Hersteller verkauft, weswegen mir die chinesische Marke auch gerade nicht einfällt. (Und um diese Uhrzeit bin ichzu faul, den Namen zu recherchieren.)

Andererseits, nichts gegen die Chinesen als Handwerker. Ich habe denen mal zugesehen, wie sie in Dortmund ein Stahlwerk demontiert haben, das in China wieder aufgebaut werden sollte. Das war faszinierend. Ich habe nie wieder so viele Menschen so effektiv und präzise zusammen arbeiten sehen.
Schmidi
Beiträge: 90
Registriert: 20.08.2014, 19:19
Wohnort: Thurgau CH

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von Schmidi »

Und wenn das Händy eine neues Software Update bekommt schreit niemand herum.

Das ist nun mal so. Heute hat alles einen Rechner integriert die muss man mal Updaten.
Die Autos werden im normalen Service auch aktualisiert.

Gruss Schmidi
schnezi
Beiträge: 2172
Registriert: 15.11.2009, 22:01
Wohnort: St. Pölten/Krems Österreich

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von schnezi »

Nur wenn das Handy wegen fehlerhafter Software spinnt ist das für so manchen zwar ein kleiner Weltuntergang, aber nicht lebensbedrohlich, wenn dein Fahrzeug auf der Passstraße plötzlich meint nicht mehr bremsen zu wollen oder bei 140 auf der linken Spur eine Vollbremsung hinlegt dann sehr wohl, drum sehe ich dem Trend die Fahrzeuge mit immer mehr Elektronik und Bussystemen vollzustopfen auch sehr skeptisch gegenüber
schnezi
Bild
74er Triton am 05er Cadillac SRX 3,6
wolfson
Beiträge: 272
Registriert: 24.04.2015, 09:39
Wohnort: Bei Augsburg

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von wolfson »

schnezi hat geschrieben:wenn dein Fahrzeug auf der Passstraße plötzlich meint nicht mehr bremsen zu wollen oder bei 140 auf der linken Spur eine Vollbremsung hinlegt
Das sind jetzt aber an den Haaren herangezogene Ideen. Wenn in Grenzsituationen (für die diese Systeme ursprünglich gedacht sind) ABS und ESP ausfallen, heißt das lediglich, daß das Auto sich so verhält wie eines ohne ABS und ESP. Ist natürlich doof, vor allem für Fahrer, die nichts anderes mehr gewohnt sind, aber nicht so dramatisch, wie Du es geerade darstellst.

Auch ich bin froh um alles, was an meinen Fahrzeugen nicht kaputt gehen kann, aber ABS finde ich doch ganz angenehm und sinnvoll.
Daß unser C1 mittlerweile >245.000 km drauf hat und außer Verschleißteilen (und Marderschäden) nur einmal etwas kaputtgegangen ist, nämlich an der Kupplung bei >230.000 km, liegt vielleicht auch mit daran, daß er außerhalb von ABS, Motorsteuerung und Armarturentafel (und Fremdradio) keine Elektronik an Bord hat, keine Klimaanlage, keine elektrischen Fensterheber, keine Zentralverriegelung ...

Aber daß die deutsche Qualitätsarbeit bei Autos schon längst Geschichte ist, wollen zwar viele nicht wahrhaben, aber Meldungen wie diese belegen es wieder einmal anchdrücklich.

Ich wünsche allen eine gute Fahrt ohne Kupferwurm- oder sonstige Probleme, wolf
Troll T (530) mit gelbem Zeltstoff, BJ 1999
Roman
Beiträge: 18828
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von Roman »

Ich glaube nicht, dass die Qualitätsarbeit an deutschen Autos Geschichte ist. Deutsche Autos waren früher oft eher simpler gehalten als die Konkurrenz aus Italien oder Frankreich. An einer heckgetriebenen Starrachse vom Oplel Commodore kann halt weniger kaputt gehen als an der Hydropneumatik von DS und CX. Was die Qualitätsarbeit z.B. der Mercedes Heckflosse betrifft, hat yoho schon einiges geschrieben. Heute würde man das 'Geplante Obsoleszenz' nennen.

Früher waren deutsche Autos oft eher etwas altbacken, aber solide. Das hat sich geändert, und zwar deutlich. An einem trockenen Doppelkupplungsgetriebe kann halt mehr kaputt gehen als an dem ollen Fünfgangschalter in meinem Kangoo. Ich glaube nicht, dass wir mit Manufactum-Maschinenbau Export-Vicemeister wären.
Achte immer auf den Horizont!
mikegold
Beiträge: 3576
Registriert: 22.01.2011, 21:01
Wohnort: 0711

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von mikegold »

Roman hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass die Qualitätsarbeit an deutschen Autos Geschichte ist. Deutsche Autos waren früher oft eher simpler gehalten als die Konkurrenz aus Italien oder Frankreich. An einer heckgetriebenen Starrachse vom Oplel Commodore kann halt weniger kaputt gehen als an der Hydropneumatik von DS und CX. Was die Qualitätsarbeit z.B. der Mercedes Heckflosse betrifft, hat yoho schon einiges geschrieben. Heute würde man das 'Geplante Obsoleszenz' nennen.

Früher waren deutsche Autos oft eher etwas altbacken, aber solide. Das hat sich geändert, und zwar deutlich. An einem trockenen Doppelkupplungsgetriebe kann halt mehr kaputt gehen als an dem ollen Fünfgangschalter in meinem Kangoo. Ich glaube nicht, dass wir mit Manufactum-Maschinenbau Export-Vicemeister wären.

Die zweifelhafte Überlegenheit ist meiner Ansicht nach ein geschöntes Eigenbild . Autobauer hierzulande erliegen oft ihrem eigenen Ehrgeiz der Welt zeigen zu müssen, dass sie Number One sind. Was im Extremfall zum Betrug in gr0ßem Maßstab geführt hat. Zusätzlich kommt noch der technische Strukturwandel hinzu, ob gehyped oder tatsächlich ist Nebensache. Die Leute in der Zulieferindustrie haben mächtig Bammel vor dem Ende des Vebrenners. Am Diesel hängen halt schon sehr viele Existenzen. Da ist es dann vollkommen egal, ob Deutschland Spitzenreiter als Autobauer ist oder nicht.
Roman
Beiträge: 18828
Registriert: 18.02.2008, 21:19
Wohnort: Köln

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von Roman »

Sie sind ja auch die Number One, zumindest VW. Oder irre ich mich da? Die Kisten müssen also weltweit ankommen so wie sie sind. Mercedes und BMW bauen in erster Linie Statussymbole für die Welt. Ich glaube, ohne exaltierte Technik wird das nicht funktionieren.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Angst umgeht angesichts des anstehenden technologischen Wandels auf Elektro.
Achte immer auf den Horizont!
schnezi
Beiträge: 2172
Registriert: 15.11.2009, 22:01
Wohnort: St. Pölten/Krems Österreich

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von schnezi »

wolfson hat geschrieben:
schnezi hat geschrieben:wenn dein Fahrzeug auf der Passstraße plötzlich meint nicht mehr bremsen zu wollen oder bei 140 auf der linken Spur eine Vollbremsung hinlegt
Das sind jetzt aber an den Haaren herangezogene Ideen. Wenn in Grenzsituationen (für die diese Systeme ursprünglich gedacht sind) ABS und ESP ausfallen, heißt das lediglich, daß das Auto sich so verhält wie eines ohne ABS und ESP. Ist natürlich doof, vor allem für Fahrer, die nichts anderes mehr gewohnt sind, aber nicht so dramatisch, wie Du es geerade darstellst.
Sicher? Ich denke da jetzt z.B. nur mal an die diversen Notbremsassistenten, sollte da der Sensor aufgrund altersbedingter Demenz meinen vor dem Fahrzeug ist plötzlich ein LKW aus dem nichts erschienen dann bist du nur mehr Passagier im eigenen Fahrzeug und mir zunehmenden Alter werden die Systeme zu spinnen beginnen, speziell da wo alle möglichen Steuergeräte per Bussystemenmiteinander verknüpft sind. Spontan fallen mir da z.B. die ach so hochgelobten LED-Ruckleuchten ein bei denen mir in den letzten Jahren immer mehr nur mehr halbblinkende oder 2/3 rückleuhtende Hecks auffallen.
Nicht falsch verstehen, ich habe mein ABS durchaus gern an Bord auch wenn ich das Stotterbremsen noch gelernt habe und beherrsche, von den diversen Komfortgoodies nicht zu reden, der Rest wie ASR muss jetzt dann schon nicht mehr sein, soviel Gefühl sollte man dann schon im Popometer heben um zu spüren wenn die Front oder das Heck kommt.
Meines Erachtens (und ich bin relativ viele KM im Jahr unterwegs um so einiges zu sehen) über lassen so manche Fahrer dann das Denken den an Bord verbauten Systemen, und manche Hersteller kaschieren schlecht gemachte Fahrwerksabstimmungen per Elektronik, nur die Physik kannst halt nicht überlisten
schnezi
Bild
74er Triton am 05er Cadillac SRX 3,6
mikegold
Beiträge: 3576
Registriert: 22.01.2011, 21:01
Wohnort: 0711

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von mikegold »

Roman hat geschrieben:Sie sind ja auch die Number One, zumindest VW. Oder irre ich mich da?
Stimmt sie haben Toyota überholt. Was Strafen anbetrifft sind sie allerdings auch #1.
road-movie
Beiträge: 4966
Registriert: 21.06.2010, 21:09
Wohnort: Dahoam is wost hi wuilst wanst weg bist.

Re: Probleme mit dem ABS: VW ruft 385.000 Autos zurück

Beitrag von road-movie »

Roman hat geschrieben:Ich kann mir gut vorstellen, dass die Angst umgeht angesichts des anstehenden technologischen Wandels auf Elektro.
Ich war im Juni auf einer Werksführung in Wolfsburg. Eine Stunde im Zug (wie die Touribahnen i.d. großen Städten) durch das Werk geheizt.

Wir waren i.d. größten Fabrik Europas, haben sprichwörtlich tausende von Robotern gesehen und zu Beginn (vielleicht Schichtwechsel?) deutlich auffällig so gut wie keine Menschen).

Die Angst vor Industrie 4.0 (noch mehr Roboter) und dem Elektromotor wurde uns im Gespräch vermittelt.
Antworten