Lösung zum Leisten anbringen

Restaurierung, Teilebeschaffung, Werkzeug, Materialien
Thomas73
Beiträge: 168
Registriert: 22.06.2021, 20:09

Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Thomas73 »

Wie habt ihr die Dach- , Bauch und untere Leiste angebracht?

Also ich bin alleine und sich da nach einer guten Lösung?

Möchte ja nicht alles voll Sika haben.
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Finki »

Aber Du möchtest alles voller Dekaseal haben. Glaub mir... :PM:
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
Thomas73
Beiträge: 168
Registriert: 22.06.2021, 20:09

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Thomas73 »

Wie meinst das?
poldi07 ETC 576
Beiträge: 3075
Registriert: 27.03.2013, 15:10
Wohnort: Konstanz/Bodensee

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von poldi07 ETC 576 »

...ich nutze dafür so ein Gerüst ausm Baumarkt. Ist auch sehr nützlich für Arbeiten auf oder am Dach...
20220903_171730.jpg
Grüsse Poldi07

Bild
Gut Ding braucht Weile...
cailin
Beiträge: 5812
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von cailin »

Thomas73 hat geschrieben: 19.10.2022, 01:22 Wie meinst das?
Dass sämtliche leisten mit Dekasil/ Dekalin unterlegt werden, nicht mit Sika!!!

@Poldi

ich werde immer total neidisch wenn ich die Halle sehe... :mrgreen:
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
carlotz ETC 517
Beiträge: 1898
Registriert: 14.03.2009, 21:00
Wohnort: Heiligenhafen

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von carlotz ETC 517 »

cailin hat geschrieben: 19.10.2022, 08:24 ich werde immer total neidisch wenn ich die Halle sehe... :mrgreen:
Och...die doofe Halle wäre mir egal. Aber der Inhalt :lol:
Bild
Geht die Sonne auf im Westen, musst du deinen Kompass testen.
zeeber
Beiträge: 1089
Registriert: 05.10.2019, 14:53

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von zeeber »

poldi07 ETC 576 hat geschrieben: 19.10.2022, 06:58 ...ich nutze dafür so ein Gerüst ausm Baumarkt. Ist auch sehr nützlich für Arbeiten auf oder am Dach...

20220903_171730.jpg
falscher Thread....bitte verschieben in such die Touringe :ALAAF: .

Ich nehme Halle und Inhalt solange ihr euch streitet.
cailin
Beiträge: 5812
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von cailin »

carlotz ETC 517 hat geschrieben: 19.10.2022, 08:31
cailin hat geschrieben: 19.10.2022, 08:24 ich werde immer total neidisch wenn ich die Halle sehe... :mrgreen:
Och...die doofe Halle wäre mir egal. Aber der Inhalt :lol:
ich sehe immer das Gesamtbild... :PM: Halle immer mit Inhalt...
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
poldi07 ETC 576
Beiträge: 3075
Registriert: 27.03.2013, 15:10
Wohnort: Konstanz/Bodensee

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von poldi07 ETC 576 »

zeeber hat geschrieben: 19.10.2022, 10:01 Ich nehme Halle und Inhalt solange ihr euch streitet.
:mrgreen:
Grüsse Poldi07

Bild
Gut Ding braucht Weile...
Thomas73
Beiträge: 168
Registriert: 22.06.2021, 20:09

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Thomas73 »

@callin...Zu schnell gedacht

Mit dem Gerüst ist eine Idee.
Es geht mir aber mehr so drum ob ich vorher Deka dran dann anhalten ( oder wie auch immer ) und Schrauben.. oder erstmal nur ein paar Dchrauben nicht ganz reindrehen damit es hält, dann sika und dann ganz verschrauben?
cailin
Beiträge: 5812
Registriert: 28.09.2016, 13:42
Wohnort: Im Schwäbischen..

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von cailin »

ich kann jetzt nur von der unteren Leiste reden, aber da habe ich dekalin Band an die leiste geklebt und dann angeschraubt... also Band auf Leiste und dann stück für Stück das deckband abgezogen.

Aber dennoch hatte ich jemand der mir geholfen hat die Leiste anzuhalten.

Also ich würde mir das nicht zutrauen das alleine zu machen.
Man sollte einfach mal das tun, was einen Glücklich macht, anstatt immer nur das, was Vernünftig ist.

Sprachs und kaufte sich nen Triton (1992)
und machte sie zur Tritonette


2017: 28 N
2018: 28 N
2019: 35 N
2020: 27 N
2021: 44 N
Miguel
Beiträge: 473
Registriert: 14.10.2020, 10:24

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Miguel »

Ich hab die Leiste provisorisch mit Panzer tape locker so in Position geklebt. Hält nicht richtig, muss aber auch nicht, geht nur darum dass sie ungefähr da hängt wo sie soll. Und dann abschnittsweise dekalin und Schrauben.
Finki
Beiträge: 290
Registriert: 02.12.2020, 23:18

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Finki »

Ich habe unten Schnellzwingen zum Fixieren genutzt und immer wie Miguel abschnittsweise dekasil in drei Streifen (oben und unten an der Dichtung und in der Mitte an den Bohrungen) aufgetragen. in der Mitte hab ich ne linie gezogen . Hundertpro gerade ist es nicht immer geworden. Aber nur wenn man mit Kennerblick aus mind. 5 m Entfernung vorsteht sieht man es. Oben war es mangels Ersatz die halbwegs händisch gerichteten Originalleisten. Immer ähnlich angebracht.
Ein ERIBA im Land der QEK's. :D

Triton M Bj. 1976 "Heinz"
Erneuerungsbericht des "Heinz": viewtopic.php?f=26&t=22753

Herzliche Grüße aus Brandenburg der Stadt

Finki
Thomas73
Beiträge: 168
Registriert: 22.06.2021, 20:09

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Thomas73 »

O.k. werd ich hinkriegen..meine Leisten sind auch ziemlich verbogen. Werd aber das Beste draus machen.
Habt ihr noch einen Tipp wo man jeweils mit den Leisten anfängt?
Miguel
Beiträge: 473
Registriert: 14.10.2020, 10:24

Re: Lösung zum Leisten anbringen

Beitrag von Miguel »

An einem Ende und dann immer weiter arbeiten. Ich hab die Leisten vorher aufwendig von der alten dichtmasse befreit und auch Knicke und Beulen soweit möglich korrigiert. Das dauert alles ewig und ist unhandlich aber sieht jetzt deutlich besser aus. Leider trifft man nicht immer die alten Bohrungen und dann wird’s nervig mit dem 2mm Bohrer. Da kann man gut ein 10er pack gebrauchen.
Antworten