Die grauen Fensterdichtungen...

Wände, Dach, Tür, Fenster, Möbel, Unterboden
Antworten
Feger ETC 421
Beiträge: 6723
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Feger ETC 421 »

...mußten jetzt auch mal weichen.

Nachdem ich beim Kauf des Troll´s in 2008 bereits alle grauen Dichtungen an den Ausstellfenstern erneuert habe und vor mir bereits jemand so nett gewesen ist, das feste Bugfenster in einen schicke schwarze Dichtung zu fassen, hab ich mir jetzt mal nen Ruck gegeben und am letzten Samstag die letzten beiden festen Fenster und vor allem deren Dichtungen in Angriff genommen.

Also, es ging dabei um das Fenster hinten rechts:
Hinten rechts grau.jpg
und dem kleinen vorne links an der Sitzgruppe:
vorne links grau.jpg
Bei dem hinteren wurde das Fenster behutsam aus der Dichtung herausgelöst, es sollte ja heile bleiben. Die Dichtung hat´s naturgemäß schwerer getroffen, aber die war ja eh hin.
DSCF4793.JPG
DSCF4795.JPG
DSCF4794.JPG
Nach dem ordentlichen Reinigen der beteildigten Bauteile (mit Bremsenreiniger geht der alte Klebstoff relativ gut wech) wurde dann unter Verwendung der schönen neuen Dichtung mit bereits vom Werk angebrachter Dichtmasse:
DSCF4798.JPG
das Fenster wieder eingesetzt. Ablauf hierbei (hat sich erst später herausgestellt :D ) wie folgt: Erst die Dichtung auf das Fenster bringen und dann komplett in die vorhandenen Fensteröffnung im Wohni. Und nach ein wenig Fluchen und Fummeln isses drinn:
DSCF4814.JPG
Wie man an den Lichtverhältnissen erkennen kann, keine Sache die mal eben schnell erledigt iss...

Für das vordere Fenster hatte ich mir dann einen schon lange gehegten Wunsch erfüllt. Da vorne in der Sitzgruppe ab Werk nur feste Fenster eingesetzt worden sind, wollte ich da aber gerne mal ne Lüftungsmöglichkeit haben. Nach ein wenig hin und her und der Entscheidung, nicht in die tragende Struktur der Tourings eingreifen zu wollen, habe ich mich für ein Seitz S4 Ausstellfenster im Nennmaß 500 x 450 entschieden. Das ist zwar in der Breite exakt so breit, wie es der Fensterausschnitt hergibt, in der Höhe mußte aber angepasst werden.

Also, erstmal altes Fenster raus:
DSCF4799.JPG
Dann oben und unten einen passenden Blechstreifen anpassen und mit weißem ( !!! ) Sikaflex aufpappen.
DSCF4803 bearbeitet.jpg
DSCF4804.JPG
Dann wurden die vorhanden Hohlräume hinter den neuen Blechteilen mit passend geschnittenen und gehobelten Holzleisten aufgefüllt und das Fenster konnte montiert werden.
DSCF4810.JPG
DSCF4812.JPG
Für das Abdecken der im Moment von innen noch sichtbaren Schad- und Fummelstellen habe ich beim örtlichen Tischler (Iss dat herrlich, so nen Rentner zur persönlichen Verfügung zu haben) noch ne passende Abdeckung aus dünnem Sperrholz bestellt. Wenn die fertig angepasst ist, wird das Fenster entgültig montiert und der Umbau ist abgeschlossen.

So, ich hoffe das ich hiermit dem einen oder anderen vielleicht ne kleine Idee geben konnte oder auch nur ne Anregung zu eigenen Gedanken.

Es grüßt schön, der Feger, dessen Troll jetzt ein Ausstellfenster mehr hat :mrgreen: :thumbs:
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Killerdackel
Beiträge: 10664
Registriert: 25.01.2009, 23:14
Wohnort: Oberschwaben

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Killerdackel »

Ei gugge mal: Feger hat sein Gesicht schon vorösterlich geschmückt. *schunzel*
sDaggele mitm Puck(eldimuckl) grüßt ausm Wilden Süden = wo andere urlaubern
Leben ist eine durch 6 übertragene chronische Krankheit mit tödlichem Ende
(Nico Semsrott)
Wenn no älle wäred wie i sei sodd Bild
schnezi
Beiträge: 2178
Registriert: 15.11.2009, 22:01
Wohnort: St. Pölten/Krems Österreich

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von schnezi »

Eine gute Idee mit dem Seitzfenster, ich habe damals gleich alle Fenster zum öffnen gebaut und möchte das auf keinen Fall mehr missen nach Lust und Laune und Wettergegebenheiten den Durchzug regulieren zu können
schnezi
Bild
74er Triton am 05er Cadillac SRX 3,6
Karsten ETC 234
Beiträge: 746
Registriert: 12.09.2007, 12:46
Wohnort: Gütersloh

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Karsten ETC 234 »

Hallo und guten Morgen Feger,
super Bericht von Dir, sehr lehrreich!
Warum hast Du dein Gesicht unkenntlich gemacht, Du kannst dich doch sehen lassen :wink:
Viele Grüße aus dem freundlichen Isselhorst

Andrea und Karsten


2021:100 Übernachtungen im Sterki
2022:118 Übernachtungen im Sterki
2023:126 Übernachtungen im Sterki
Goose
Beiträge: 361
Registriert: 22.01.2011, 13:22
Wohnort: 59457 Werl
Kontaktdaten:

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Goose »

Der vor Dir dürfte Hymer France gewesen sein.

Obwohl bekannt war, dass die grauen Dichtungen nichts taugen, haben die anscheinend alle Reste verbaut, und die Dichtung für das Bugfenster war wohl früher aufgebraucht.

Mein 95er PanT hatte nämlich auch eine schwarze Dichtung am Bugfenster und den Rest in grau, und ich habe ein Foto eines Ausstellungsfahrzeuges vom Herbst 1994 mit derselben Kombination.
Gruß
Hubert The Goose

Bild
Rwahl
Beiträge: 40
Registriert: 22.05.2022, 11:09

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Rwahl »

Hallo Feger ETC 421,
vielen Dank für die detaillierte Beschreibung des Dichtungswechsels. Was brauche ich noch außer der Dichtung, einem runden Füllkeder und Sikaflex? Ist da ein Füllergummi nötig? Hast du zum Einbau eine Führungsöse unbedingt benötigt, oder gehts auch ohne?
Vielen Dank im Voraus für die Antwort.
Gruß aus dem Schwarzwald, Rainer
...ein Leben ohne Puck ist denkbar, aber sinnlos (frei nach Loriot)...
Feger ETC 421
Beiträge: 6723
Registriert: 24.01.2008, 19:09
Wohnort: Rheda

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Feger ETC 421 »

Die Dichtung brauchst Du mit entsprechendem Spreizkedder. Zum Abdichten kein Sikaflex, eine Butydichtmasse wäre von Vorteil.

Zum Einziehen des Spreizkedder nehme ich immer nen 7er Ringschlüssel. Es gibt da aber auch extra nen Werkzeug für. Spüli hat sich dabei bewährt. Ohne alles geht's nicht.

Gaaanz wichtig, zwei bis vier zusätzliche Hände und nen bischen Bremsenreiniger, um die Reste der alten Dichtung komplett abzubekommen.

Und Zeit, das geht noch mal eben zwischen Tür und Angel wie bei nem Ausstellfenster.

Gruß, der Feger
Neuerdings ohne Navi unterwegs
Rwahl
Beiträge: 40
Registriert: 22.05.2022, 11:09

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von Rwahl »

...super. Bis auf die Dichtmasse und die Hände ist alles da. Der Rest lässt sich organisieren...
Gruß aus dem Schwarzwald, Rainer
...ein Leben ohne Puck ist denkbar, aber sinnlos (frei nach Loriot)...
gisli
Beiträge: 479
Registriert: 08.05.2015, 17:53

Re: Die grauen Fensterdichtungen...

Beitrag von gisli »

Warum hast du denn kein org. Ausstellfenster eingebaut ?
Antworten